historie
left-lines-background left-lines-background

Historie

Historische Dampfmaschine mit Mitarbeiter

Die Versorgung mit Trinkwasser, Erdgas und Strom hat im Wesentlichen zur Verbesserung der Lebenssituation in der Bevölkerung beigetragen. Sie ist für uns selbstverständlich geworden.

Wasser kommt in höchster Qualität als Trinkwasser ins Haus.

Ein kurzer Dreh und die Erdgasheizung sorgt für angenehme Wärme.

Und ein Leben ohne Strom ist eigentlich nicht mehr vorstellbar.

Doch es war nicht immer so, dass Trinkwasser, Erdgas und Strom direkt zu uns ins Haus geliefert werden. Darum möchten wir Sie an dieser Stelle in die Vergangenheit entführen und Ihnen einen Überblick über die Historie der Trinkwasser-, Erdgas- und Stromversorgung in Radevormwald geben.

Ein besonderer Dank gilt hier unserem ehemaligen Mitarbeiter Herrn Ernst Halbach, der mit großem Fleiß uns bei der Zusammenstellung der Historie unterstützt hat. Ein weiterer Dank gilt dem Heimatforscher Erich Meskendahl der uns die hier verwendeten Bilder aus seinem Archiv zur Verfügung gestellt hat.

Leitungsbau ab 1960

In den sechziger Jahren wurde schwerpunktmäßig das Wasserleitungsnetz durch Neuverlegungen mit größeren Weiten saniert und ausgebaut.

weiterlesen

Ausbau des Wasserleitungsnetzes

Baumaßnahmen und Veränderungen von 1975 – 2003.

weiterlesen

Wasser prägt das Land - Die Wasserwirtschaft im Wuppergebiet

Nicht allein der Fleiß und die Zähigkeit der Bewohner des Bergischen Landes, nicht die Erträge der steinigen Ackerkrume oder der Wiesen- und Waldflächen in den engen Tälern, nicht etwa wertvolle Bodenschätze oder gar gute Verkehrsmöglichkeiten waren es, die dem Bergischen Land zum Wohlstand verhalfen, sondern die Wupper, der "fleißigste Fluss" Deutschlands.

weiterlesen